Musikwerkstatt    Abensberg  OFFENSTETTEN Siegenburg   Rohr

                                                                      Musikunterricht für Jung und Alt

Vergangene Veranstaltungen




FlxX - KlxX - Beatboxing
Klangexperimente mit Querflöten und Klarinetten

am 29.04. von 10.00 bis 16.00 Uhr im Saal der Musikwerkstatt

Beatboxing mit der Flöte, mit der Klarinette - geht das?

Im Workshop erproben wir Techniken des Beatboxing mit und ohne Instrumente, mit und ohne Verstärker und Elektronik.
Wir machen Raum- und Klangexperimente und erforschen vielfältige ungewohnte Töne.
Mit den gewonnenen Erfahrungen schreiben wir zusammen ein eigenes Stück neuester Musik, das am Ende des Workshops aufgeführt und aufgenommen wird.

Teilnehmen können alle Schüler ab 8 Jahren, die mindestens ein Jahr Instrumentalerfahrung haben und Lust haben, ihr Instrument mal von einer neuen Seite kennenzulernen.
Wer sich vorab schonmal über Flute Beatboxing informieren möchte, der kann sich auf YouTube Greg Patillo anschauen.

Die Kursleitung hat Christian Mattick, Flötist und Musikpädagoge, der im Rahmen von „Musik zum Anfassen“ e.V. (www.musikzumanfassen.de) und an der Musikschule Landshut seit über 15 Jahren mit Kindern und Jugendlichen Klang- und Komponier-Workshops durchführt.  

Kursgebühr: € 35,-    
nach Wunsch gemeinsame Mittagspause von 13.00 -  14.00 Uhr

Anmeldung bis 07.04. unter: 09443/906742 oder musikwerkstatt-abensberg@web.de



Flügel and Friends - Vol.3

am 07.04. um 19.30 im Saal der Musikwerkstatt

Am Freitag, den 7. April um 19.30 Uhr gastiert im dritten Konzert dieser neuen Konzertreihe im Saal der Musikwerkstatt ein Newcomer des klassischen Gesangs:

Fünf Jahre nach seinem fulminanten Konzertdebüt hat der Sänger Felix C. Groll zahlreiche Zuschauer auf seinen außergewöhnlichen Konzerten begeistert. Der Bariton gibt aus seinem breitgefächerten Repertoire eine Auswahl barocker, sowie spätromantischer Stücke zum besten. Dargeboten werden unter anderem Werke von John Downland, Richard Wagner und Gabriel Faure.

Am Flügel wird er von der Pianistin Alina Pisleaga begleitet.


Cajonworkshop - Cajónbegleitung schnell und einfach

am 05.04. um 19.30 - 21.30 Uhr im Saal der Musikwerkstatt

Das Wort „Cajón“ kommt aus dem Spanischen und bedeutet auf Deutsch übersetzt „Kiste“. Das Instrument ist im Grunde genommen auch nichts anderes als eine einfache Holzkiste, die durch minimale Erweiterungen zu einem sehr beliebten und vielseitig einsetzbaren Schlaginstrument wurde. Es ist schön kompakt, problemlos zu transportieren,  kann fast ein ganzes Schlagzeug ersetzen und man hat obendrein auch gleich eine Sitzgelegenheit.

Ganz gleich ob Rock, Pop, Country, Folk, Reggae, Lateinamerikanische Musik, Blues, Rock N Roll, bayerische Volksmusik oder einfach nur um dem einsamen Singer-Songwriter ein rhythmisches Fundament zu bieten: Die Cajón eignet sich nahezu überall als praktisches Begleitinstrument.

Michael "Air" Hofmann aus Abensberg in Niederbayern spielt bereits über die Hälfte seines Lebens Schlagzeug und genoss von Anfang an professionellen Unterricht durch namhafte Schlagzeuger wie Stephan Ebn, Gerwin Eisenhauer und Michael "Scotty" Gottwald. Schon vor und während der anschließenden Ausbildung zum staatlich anerkannten Ensemble-/Chorleiter mit pädagogischem Zusatzschein am Music College Regensburg gab er bereits an diversen Musikschulen Schlagzeug- und Ensembleunterricht. Aktuell schwingt er die Sticks für Radio Haze (Rock), GumoManiacs (Metal), Young Fast Running Man (Country/Folk), sowie T.G. Copperfield (Blues) und führt seit Ende 2015 zusammen mit seinem Bruder Robert “Hubi” Hofmann das Indie-Plattenlabel “Slash Zero Records” mit dazugehörigem Tonstudio und gibt regelmäßig Cajón-, bzw. Percussion-Workshops an verschiedenen Schulen.

Einsteigerworkshop:
- Sitzposition
- Schlagtechniken
- einfache Begleitrhythmen

Aufbaukurse:
- Komplexere Rhythmen
- Kleinere Arrangements
- Dynamikeinsatz


Ensemblekonzert der Musikwerkstatt Abensberg

am Donnerstag den 30.03. um 19.30 im Kreuzgang

Die Erwachsenenensembles der Musikwerkstatt geben sich ein musikalisches Stelldichein mit Musik von Renaissance bis Schlager.

Es singen und musizieren der Wellnesschor, das gemischte Instrumentalensemble und die Blockflötenensembles der Musikwerkstatt.

Eintritt frei




Allerlei Blech in der Werkstatt

Infoveranstaltung am Samstag, den 21.01.2017 um 10.00 Uhr in der Musikwerkstatt

Böse Zungen behaupten, Tubisten hätten für ein anspruchsvolles Instrument keinen Ehrgeiz und würden ohne üben zu wollen auf die Biermarken beim Volksfest spechten..... Tatsache aber ist, dass sie immer Mangelware sind, überall gebraucht werden und dass die wenigen, die es gibt, generell einen gemütlichen Charakter besitzen. Um diese Spezies und andere Blechbläser in der Region wieder vermehrt anzusiedeln, schaut sich die Musikwerkstatt schon seit längerem nach einem geigneten Lehrer um und hat mit Florian Blöchl aus Steinach einen Volltreffer gelandet. Er ist Mitglied der Gruppe „Bayrische Löwen“, Absolvent des Music College Regensburg mit dem Schwerpunkt Jazzposaune und begnadeter Musikpädagoge. Er unterrichtet Blechblasinstrumente aller Art wieTrompete, Flügelhorn, Tenorhorn, Bariton, Horn, Posaune, Basstrompete und Tuba.

Um einen Überblick über all diese Instrumente zu bekommen, gibt es am Samstag, den 21.01.2017 um 10.00 Uhr in der Musikwerkstatt eine Infoveranstaltung, in der Florian Blöchl alles Wissenswerte zu diesen Instrumenten vermittelt und mit Sicherheit bei der Zuhörerschaft Begeisterung weckt, selbst eines davon zu lernen.

Dazu eingeladen sind alle Interessierten, egal ob jung oder alt, blutiger Anfänger oder Wiedereinsteiger!



Flügel and Friends Vol.2

am Sonntag, den 16.10. um 17.00 Uhr


präsentieren im zweiten Konzert dieser neuen Konzertreihe im Saal der Musikwerkstatt diesmal junge Nachwuchspianistinnen ihr Können: So werden unter anderem Werke von L. v. Beethoven, F. Chopin, W. A. Mozart, A. Gretschaninow, G. Fauré  von Klavierschülern überwiegend aus dem musischen Zweig des Johann-Nepomuk-Gymnasiums Rohr zum Besten gegeben.

Herzliche Einladung an alle Interessierten


Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Ritter Rost

am 22.10.

von 14.30 - 17.00 Uhr



ZWIRBELDIRN am 22.07.2016 um 20.00 Uhr
            im Hof der Musikwerkstatt Abensberg

(bei schlechtem Wetter im Saal)


Der Titel ist Programm: Seit kurzem heißt es „Dreitönig rauscht die Isar“ und nach dem Motto „Alles neu macht der Mai und aller guten Dinge sind drei“ präsentiert sich Zwirbeldirn in neuer Besetzung mit Maria Hafner (Violine/Gesang), Evi Keglmaier (Bratsche/Gesang) und Anna Veit (Kontrabass/Gesang).
Spielend und singend, hirn- und herzverbrannt wirft sich das Trio in neue Abenteuer, ohne seine musikalischen Wurzeln zu vergessen. Da steht Herr August mit Billie an der Bar, während Wolkenbruch und Tränenschauer übers Fensterbrett ziehen und als musikalische Perlen in der Sonne funkeln. Melancholiegetränkte Schönheit in verrauchter Wirtshausluft dreht sich im rauschigen Walzertakt, bis der letzte DJ verschlafen durch sein Bierglas in Morgenrot blinzelt.
Hier trifft Altbewährtes auf Unerhörtes – Chansons, Blues, Couplets, Polka und Jodler tanzen miteinander im Raum und wer genau hinlauscht: Dreitönig rauscht die Isar!

Aber Obacht! Mit ihrem furiosen Gefiedel und halsbrecherischen Gesängen können Zwirbeldirn Sie sirenengleich in menschliche und musikalische Abgründe reißen, um Sie im nächsten Augenblick in schwindelerregende Höhen zu tragen. Selten war man trauriger zufrieden und gleichzeitig heiter melancholisch wie im Geigenhimmel von Zwirbeldirn.

Neugierig?

Karten an der Abendkasse (€ 15.-/10.-), telefonische Reservierung unter 09443/906742 oder Email: musikwerkstatt-abensberg@web.de


Ensembleworkshop Gitarre

Samstag 25. Juni 10.00 Uhr bis Sonntag 27. Juni 17.00


Anmeldung:
stefanie.kobras@onlinehome.de
0172-6704932
www.machadoquartett.de


FlxX – Flöten Experimente
         mit Wolfgang Amadeus Mozart im Aventinum

Ein Workshop für Flötistinnen und Flötisten ab dem 2. Flötenjahr

Workshopdauer Samstag, 7. Mai von 10:00-16:30 Uhr
            (mit Mittagspause im Aventinum)

Konzert „Rundum Mozart“ am Sonntag, den 8. Mai um 17:00Uhr
            (Treffen um 15:30Uhr)

Dass Querflöten nicht nur glockenreine, geräuschfreie, wunderbare Töne hervorbringen können, wissen alle, die sich ob als Schüler oder als Profi mit der Flöte befassen.
Dass man aber mit den vielfältigen Klängen, die die Flöte auch noch hervorbringt, spannende und manchmal geheimnisvolle Musik machen kann, dass man mit der Flöte oder auch in die Flöte sprechen kann, dass auch Beatboxing mit ihr funktioniert (besonders wenn mehrere Flöten daran beteiligt sind), ist nicht so bekannt.

Im Workshop FlxX im Aventinum experimentieren wir rund um Mozarts Kanon „Bona Nox“ mit den Klang- Sprech- und Geräuschmöglichkeiten der Flöte, wir probieren Zusammenspielaktionen im Raum aus, erforschen sie und komponieren schließlich gemeinsam ein Stück nach eigenen Vorgaben rund um Mozarts Kanon.

Schließlich, am folgenden Tag, wird unser Stück von uns (allen Kursteilnehmern) im Rahmen des Musiksonntag-Konzertes „Rundum Mozart“ im Aventinum (ur)aufgeführt. Hier spielen außerdem Christian Mattick und Mathias Huth, Klavier, Werke von Wolfgang Amadeus Mozart - auch mit Beteiligung des Publikums z.B. bei Mozarts Würfelwalzer.

Die Kursleitung hat Christian Mattick, Flötist und Musikpädagoge, der im Rahmen von „Musik zum Anfassen“ e.V. (www.musikzumanfassen.de) und an der Musikschule Landshut seit über 15 Jahren mit Kindern und Jugendlichen Klang- und Komponier-Workshops durchführt. 

Kursgebühr:         je nach Teilnehmerzahl zwischen € 30. - und € 45.-
Anmeldung bis 22. April unter:
Musikwerkstatt Abensberg Tel.: 09443/906742
 oder Mail: musikwerkstatt-abensberg@web.de


Volkstanz - mit dem niederbayrischen Musikantenstammtisch

am 16.04. um 20.00 Uhr beim Jungbräu in Abensberg



Flügel and friends - eine neue Konzertreihe der Musikwerkstatt Abensberg

am 18.03. um 19.30 Uhr im Saal der Musikwerkstatt

Unter diesem Titel präsentiert die Musikwerkstatt ihr neues Konzept für eine Konzertreihe, in der der neue Konzertflügel der Musikwerkstatt im Mittelpunkt stehen wird. In unregelmäßigen Abständen werden Klavierkonzerte  mit unterschiedlicher Ausrichtung stattfinden. Den Auftakt dazu machen die Pianistinnen der Musikwerkstatt, Clarissa Forster, Jolanthe Nikiel und Alina Pisleaga am Freitag, den 18.03. um 19.30 Uhr im Saal der Musikwerkstatt.
Der Inhalt – Miniaturen großer Komponisten wie Bach, Beethoven, Brahms, Mozart, Schubert, Schumann und andere Romantiker – steht für diesmal für die Idee, „ das Kleine“ der großen Komponisten zu beleuchten. Neben Originalklavierwerken – zweihändig sowie vierhändig - werden auch kammermusikalische Kostbarkeiten für Gesang, Querflöte mit Renate Günther und Saxofon, Michael Pusch zu hören sein.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.